Pressearchiv
28.06.2017, 16:35 Uhr | Ruppiner Anzeiger 28.6.2017
CDU fordert Sanierung von maroder L 167
Ostprignitz-Ruppin (zig) Die Sanierung der maroden Straße des Friedens in Neuruppin soll vorangetrieben werden. Einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion des Kreistags hat der Bauausschuss am Montagabend einstimmig befürwortet. Das Papier sieht dafür drei verschiedene Punkte vor. So sollen zum ersten der Landrat und der Vorsitzende des Kreistages aufgefordert werden, eine Anfrage an die Landesregierung zu richten, ob und wann das Teilstück der L 167 saniert werden soll. Zum zweiten wird der Landtag aufgefordert, Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Zum dritten soll von dort eine Unterstützung im Kampf um die Sanierung eingefordert werden.
„Es ist empfehlenswert, dem Vorschlag zu folgen“, so Ralph Bormann (Bauern/FDP/Freie Wähler). Laut Vize-Landrat Werner Nüse liegt die Belastung bei 4 500 bis 5 000 Fahrzeugen pro Tag. Der vergleichsweise
geringe Wert sei dadurch begründet, dass der schlechte Zustand der Straße weithin bekannt sei und sie daher so weit wie möglich von Autofahrern
gemieden werde. Das sei aber kein Grund, die Straße nicht zu sanieren.
 
aktualisiert von Nando Strüfing, 28.06.2017, 16:38 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.20 sec.