Archiv
12.02.2018 | André Wiesner / Junge Union OPR

Bei der Mitgliederversammlung der Jungen Union (JU) Ostprignitz-Ruppin am vergangenen Freitag in Neuruppin votierten die anwesenden Mitglieder einstimmig für den Ausschluss ihres bisherigen Mitglieds Frank-Rudi Schwochow. Die CDU-nahe Jugendorganisation folgt damit dem Ausschlussantrag der CDU Ostprignitz-Ruppin, dem das Kreisparteigericht der CDU Brandenburg im Dezember letzten Jahres stattgegeben hat.
Der JU-Kreisvorsitzende André Wiesner zeigte sich nach der Abstimmung froh über Schwochows Ausschluss:
 
„Ich bin froh, dass die Mitglieder der Jungen Union OPR dem Ausschlussantrag einstimmig gefolgt sind. Man kann nicht Mitglied einer Partei und Organisation sein und gleichzeitig fundamental gegen ihre Ordnungen und Werte verstoßen. Der Ausschluss von Frank-Rudi Schwochow war daher eine logische Konsequenz. Damit kann sich die Junge Union OPR nun endlich wieder ausschließlich auf Ihre politische Arbeit konzentrieren.“
 
Schwochow wurde kürzlich aus der CDU ausgeschlossen. Die Mitgliedschaft in der Jungen Union war davon nicht berührt, weil der CDU-Nachwuchs organisatorisch betrachtet ein selbstständiger Verband ist. Anders als in der CDU kann in der Jungen Union der Kreisvorstand den Ausschluss eines Mitglieds selbst beschließen (in der CDU konnte der Kreisvorstand lediglich den Antrag auf Ausschluss beim zuständigen Parteigericht stellen). Die nächsthöhere Instanz für diese Entscheidung ist der Landesvorstand der Jungen Union Brandenburg.
 
 
weiter

22.01.2018 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Der CDU-Stadtverband Neustadt (Dosse) lädt auch in diesem Jahr wieder zu seinem traditionellen Winterspaziergang. Los geht es am Samstag, den 27. Januar 2018 um 14.00 Uhr vor dem Landesstallmeisterhaus des Haupt- und Landgestütes in Neustadt (Dosse). Als besondere Gäste sind in diesem Jahr dabei: CDU-Landratskandidat Sven Deter, der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke und Neustadts Bürgermeister Karl Tedsen.
 
Am Zielort, der Rastplatz im Neustädter Gestütswald, wird natürlich für das leibliche Wohl gesorgt. Bei hoffentlich winterlichem Wetter am Lagerfeuer mit Glühwein, Kaffee, Kuchen und Schmalzstullen ist ein gemütliches Beisammensein geplant. Zurück geht es dann auf der Pickelallee zum Landstallmeisterhaus. Interessierte können sich für weitere Informationen bei der Vorsitzenden der CDU Neustadt (Dosse), Sigrid Nau, unter der Telefonnummer 0170/5282666 melden.
 
weiter

17.01.2018 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Jetzt ist es offiziell: Sven Deter tritt für die CDU in Ostprignitz-Ruppin zur Landratswahl an. Auf ihrer gestrigen Versammlung in Neuruppin wählten die 48 anwesenden Mitglieder den 43-jährigen Landwirt aus Wulkow mit 95,7 Prozent der Stimmen zu ihrem Kandidaten. 

Deter betonte in seiner Vorstellungsrede, dass er ein „Bürger-Landrat“ sein wird, der regelmäßig Bürgersprechstunden anbieten wird. „Ein Landrat muss sich seinen Bürgern immer stellen, auch wenn es mal Kritik hagelt,“ so Deter. Weiterhin sprach Deter die zukünftigen Beziehungen zum Nachbarlandkreis Prignitz an: „Das Verhältnis hat wegen der Kreisreform sehr gelitten. Dies gilt es zu reparieren. Wir brauchen eine enge Kooperation mit der Prignitz, damit die Verwaltung in Zukunft noch effizienter zusammenarbeiten kann.“ Beim Thema kreiseigener Schulen wurde Deter noch deutlicher: „Raus aus der Kreidezeit.“ Der Kreis müsse dafür sorgen, dass Schulen in seiner Trägerschaft modern ausgestattet werden. Auch das Thema Unterstützung von Familien steht ganz oben auf Deters Agenda: „Das werde ich zur Chefsache machen,“ so der Kandidat. 

Zuvor hat der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Dr. Jan Redmann den Vorschlag des Kreisvorstandes begründet: „Sven Deter verfügt über Führungs- und viel kommunalpolitische Erfahrung. Er kennt jeden Fleck in diesem Landkreis und ist genau der richtige Mann für den Landratsposten. Wir freuen uns auf einen engagierten Wahlkampf mit ihm.“ 

Als Gäste begrüßten die Christdemokraten mit Eckhard Leest, Vorsitzender der Freien Wählergemeinschaft Prignitz-Ruppin, und Michael Brinschwitz, Geschäftsführer des Kreisbauernverbands OPR, weitere Unterstützer. 
 
weiter

04.01.2018 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Die CDU Ostpgrignitz-Ruppin (OPR) hat gestern bei der Kreisvorstandssitzung in Wittstock einstimmig Sven Deter als Kandidat für das Amt des Landrates in OPR nominiert. Heute haben ihn der Kreisvorsitzende Dr. Jan Redmann MdL und der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Sebastian Steineke MdB, gemeinsam der Presse und Öffentlichkeit in der Siechenhauskapelle in Neuruppin vorgestellt. Am 16. Januar wird die offizielle Nominierungsveranstaltung in Neuruppin stattfinden. Wir freuen uns auf einen engagierten Wahlkampf!

Auf Facebook ist Sven Deter bereits ab heute HIER zu erreichen.
weiter

02.01.2018 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

14.12.2017 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Anlässlich der Nominierung von Amtsinhaber Ralf Reinhardt zum erneuten Kandidaten der SPD für die Landratswahl in Ostprignitz-Ruppin im kommenden Jahr erklärt der Kreisvorsitzende der CDU OPR und Landtagsabgeordnete Dr. Jan Redmann aus Wittstock: 
 
„Der Landrat ist gut beraten, seiner Wiederwahlambition eine kritische Fehleranalyse der vergangenen acht Jahre voranzustellen. Gerade seine von Kreistagsbeschlüssen abweichende Zurückhaltung beim Kampf um den Erhalt des Kreises OPR und der Kreisstadt Neuruppin aus Rücksichtnahme auf die Landes-SPD hat Vertrauen beschädigt. Zudem muss er sich fragen lassen, welchen Anteil er an der Zerrüttung der Beziehungen zum Nachbarlandkreis Prignitz trägt. Die beiden Landkreise müssen in der Zukunft deutlich enger kooperieren, um die Schlagkraft der Verwaltung zu erhöhen. Hierfür wäre ein gutes Arbeitsverhältnis jedoch Voraussetzung. Schließlich ist Ralf Reinhardt auch beim Thema Direktanbindung des Prignitz-Expresses ins Berliner Zentrum in acht Jahren kein Stück weiter gekommen. Seine Parteikollegen in Potsdam lassen ihn regelmäßig abblitzen. Seine aktuelle Unterschriftenaktion erscheint vor diesem Hintergrund wie ein taktisches Wahlkampfmanöver, um von seiner traurigen Bilanz der vergangenen acht Jahre abzulenken."
 
Der Kreisvorstand der CDU OPR hat jüngst beschlossen, über einen Landratskandidaten der Christdemokraten Ende Januar 2018 zu entscheiden. Die Bewerbungsfrist läuft im Februar ab.   
 
weiter

07.12.2017 | Nando Strüfing
Die Verteilung der Bundesmittel beim Kommunalinvestitionsförderungsgesetz zur Schulinfrastruktur steht fest. Danach haben viele Kommunen aus Ostprignitz-Ruppin und der Prignitz Aussicht auf Fördermittel für Schulen. Der Bundestagsabgeordnete und die Landtagsabgeordneten für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, Dr. Jan Redmann und Gordon Hoffmann begrüßen die Ankündigung und informieren über die ausgewählten Kommunen in der Region. Demnach soll es nach dem Entwurf folgende Zuwendungen geben:
 
Ostprignitz-Ruppin
Landkreis OPR 2.667.624 €
Amt Lindow (Mark) 164.113 €
Stadt Lindow (Mark) 107.666 €
Neuruppin 4.324.436 €
Wittstock/Dosse 1.302.453 €
Wusterhausen 269.689 €
 
Prignitz
Landkreis Prignitz 4.329.663 €
Groß Pankow 187.109 €
Gumtow 121.255 €
Wittenberge 694.083 €
Schulverband Lenzen (Elbe) 153.660 €
 
Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke hebt vor allem das erneute Engagement des Bundes hervor. „Der Bund setzt mit dem Gesetz seine kommunalfreundliche Politik fort. Insbesondere für unsere Kommunen ist dies ein wichtiger Baustein, da sich das Land an vielen Stellen nicht verantwortlich fühlt und nicht genügend Mittel bereitstellt. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber den Kommunen bewusst,“ so Steineke. Die Landtagsabgeordneten Jan Redmann und Gordon Hoffmann begrüßen die Förderung ebenfalls: „Wir haben in vielen Kommunen noch erheblichen Nachholbedarf, was den Zustand und die Ausstattung der Schulgebäude angeht. Daher ist es wichtig, dass der Bund den finanzschwachen Kommunen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben zur Daseinsvorsorge zur Seite springt. Auf die Landesregierung ist hier kein Verlass.“
weiter

05.12.2017 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
Redmann begrüßt Urteil


Das Gemeinsame Kreisparteigericht der CDU Brandenburg hat heute dem CDU-Kreisverband Ostprignitz-Ruppin schriftlich mitgeteilt, dass es dem Antrag auf Beendigung der Mitgliedschaft des Frank-Rudi Schwochow per Beschluss stattgegeben hat. Die Satzung der CDU sieht vor, dass ein Mitglied aus der Partei ausgeschlossen werden kann, wenn es vorsätzlich gegen die Satzung der CDU oder erheblich gegen deren Grundsätze oder Ordnung verstößt und damit der Partei schweren Schaden zufügt. Parteischädigend verhält sich nach der Satzung insbesondere, wer einer politischen, mit der CDU konkurrierenden Gruppe oder deren parlamentarischer Vertretung angehört. Der Antrag war bereits im Jahr 2014 nach Schwochows Kreistagskandidatur gestellt worden. Ein Zusammenhang mit dem Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Rheinsberg besteht nicht.

Zur Entscheidung des Gemeinsamen Kreisparteigerichts erklärt der Kreisvorsitzende der CDU Ostprignitz-Ruppin, Dr. Jan Redmann MdL:

"Ich bin froh, dass das Verfahren nun endlich seinen Abschluss gefunden hat und unserem Antrag stattgegeben wurde. Es ist schon einigermaßen erstaunlich, dass Herr Schwochow tatsächlich meint, gleichzeitig Mitglied und Gegner der CDU sein zu können. Ich hätte mir seinerseits frühzeitig mehr Entschlusskraft gewünscht. Die Angelegenheit ist damit für uns geklärt."

Hintergrund: Das Gemeinsame Kreisparteigericht wird vom CDU-Landesparteitag gewählt. Das Gremium besteht aus drei Mitgliedern. Mindestens der Vorsitzende muss Volljurist sein. Sie dürfen darüber hinaus keine Vorstandsfunktionen in der CDU innehaben und arbeiten ehrenamtlich. 

weiter

23.11.2017 | CDU-Kreisvorstand OPR
In seiner konstituierenden Sitzung hat der neue Kreisvorstand der CDU OPR den bisherigen Pressesprecher des Kreisverbands, Nando Strüfing, gestern Abend in Neuruppin einstimmig wieder zum Parteisprecher für die nächsten zwei Jahre ernannt. Der 34-jährige Wittstocker übt dieses Amt seit 2013 aus. Er gehört dem Kreisvorstand zudem als Schatzmeister an und leitet im Hauptberuf das Büro des Neuruppiner Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke.
weiter

21.11.2017 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
In der vergangenen Woche hat die Senioren Union der CDU Ostprignitz-Ruppin einen neuen Kreisvorstand gewählt. Auf der Wahlversammlung in Neuruppin wählten die anwesenden Mitglieder den Dabergotzer CDU-Kreistagsabgeordneten Erich Kuhne einstimmig erneut zu ihrem Vorsitzenden. In seinem Bericht lobte Kuhne die Aktivitäten und das Engagement der CDU-Senioren der vergangenen zwei Jahre. Neben vielen geselligen Veranstaltungen und Ausflügen habe man sich auch inhaltlich bei der Mutterpartei eingebracht und den Bundestagswahlkampf vor Ort aktiv unterstützt. Als Kuhnes Stellvertreter fungiert weiterhin Dr. Manfred Käßemodel aus Neuruppin. Winfried Hebgen wurde als Schatzmeister ebenfalls bestätigt. Rainer Ebersold, Rita Herrmann und Klaus Lüdersdorf gehören als Beisitzer dem neuen Vorstand an. In die Senioren-Union der CDU kann aufgenommen werden, wer das 60. Lebensjahr vollendet hat oder bereits vorher nach dem geltenden Sozialrecht oder dem Recht des öffentlichen Dienstes aus dem aktiven Arbeits- bzw. Beschäftigungsverhältnis ausgeschieden und in den vorläufigen oder endgültigen Ruhestand getreten ist. Die Mitgliedschaft in einer anderen Partei schließt die Mitgliedschaft in der Senioren-Union der CDU aus.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.