News
12.02.2019 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Ab Mittwoch, 13. Februar, bis Freitag, den 22. Februar 2019, liegt in der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Neuruppin (Heinrich-Rau-Str. 31, 16816 Neuruppin) ein Kondolenzbuch für den am Freitag verstorbenen Ehrenvorsitzenden der CDU Brandenburgs und Innenminister a.D., Jörg Schönbohm, aus. Die CDU OPR lädt alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises dazu ein, sich zu den üblichen Geschäftszeiten (Mo.-Do. 9-12 und 14-16 Uhr, Fr. 9-12 Uhr) dort einzutragen. 

Hierzu erklärt der Kreisvorsitzende der CDU OPR, Dr. Jan Redmann MdL: "Der Tod Jörg Schönbohms hat uns tief erschüttert. Für seine großen Verdienste um Brandenburg, aber auch für seine Rolle während der Wiedervereinigung werden wir ihm immer dankbar sein. Unser Beileid gilt seiner Familie und seinen engsten Freunden. Möge er in Frieden ruhen."

weiter

07.02.2019 | Sebastian Steineke MdB

Der CDU-Stadtverband Neuruppin hat gestern im Restaurant Tempelgarten die Listen für die Kommunalwahl 2019 für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte beschlossen, sowie für den Kreistag vorgeschlagen. Die Liste für die Stadtverordnetenversammlung wird vom Fraktionsvorsitzenden Heinz Stawitzki angeführt, der Vorschlag für die Liste zum Kreistag sieht den dortigen Fraktionsvorsitzenden Sebastian Steineke MdB als Spitzenkandidaten vor. Die Kreistagskandidaten der CDU werden für den ganzen Landkreis nochmal separat auf einem Kreisparteitag am 23.2. in Rheinsberg gewählt.

Dazu der Pressesprecher des Stadtverbandes und Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke:

„Es ist uns gelungen, einen guten Mix an erfahrenen und neuen Kandidaten zu gewinnen. Auch viele Jüngere wollen mit uns in den Wahlkampf ziehen. Mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Neuruppin, Cornelie Schlegel oder dem Geschäftsführer der Firma STT, Mathias Thiedke, konnten wir auch eine Menge Sachverstand aus Verwaltung und Wirtschaft zur Mitarbeit gewinnen. Wir freuen uns auf den Wahlkampf.“

Der Vorsitzende der CDU Neuruppin Michael Gayck ergänzt:

„Mit 17 Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung, 9 Vorschlägen für die Ortsbeiräte und 12 Kandidaten für den Kreistag haben wir so viele Kandidatinnen und Kandidaten wie noch nie aufstellen können. Das Interesse an der Arbeit in den Kommunalvertretungen und an der Arbeit der CDU Neuruppin ist für uns Ansporn für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019.“

 


05.02.2019 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Am Montag, 11. Februar, möchte unser Europaabgeordneter Christian Ehler gemeinsam mit Sebastian Steineke und Ihnen im Rahmen einer öffentlichen Gesprächsrunde über das Thema „Zwischen Brexit und Binnenmarkt - Brandenburgs Wirtschaft in Europa" sprechen. Ab 17.30 Uhr geht es im Resort Mark Brandenburg Neuruppin, An der Seepromenade 20, in Neuruppin los. Herzliche Einladung an alle Interessierten!

weiter

01.02.2019 | Sebastian Steineke MdB
Sebastian Steineke MdB: „Die Situation an der Gutsstraße in Gnewikow ist so nicht mehr hinnehmbar. Stadt, Stadtwerke und Landkreis müssen sich noch vor der Kommunalwahl gütlich einigen“
Die CDU Kreistagsfraktion hat mit Anfrage vom 22.1.2019 beim Landrat um Mitteilung des Sachstandes zum Beweissicherungsverfahren an der Dorfstraße in Gnewikow sowie zum Angebot der Stadt Neuruppin zu einer einvernehmlichen Lösung des Wackelpflasters gebeten. Der Landkreis hat nunmehr geantwortet, dass völlig unklar ist, wann mit einem Abschluss des Verfahrens zu rechnen ist. Von einem Angebot der Stadt habe man nur aus der Zeitung erfahren. 
 
Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Ostprignitz-Ruppin, Sebastian Steineke MdB:

„Die Situation in Gnewikow ist aus Sicht der Fraktion vollkommen unbefriedigend. Wir können nicht länger akzeptieren, dass hier offensichtlich auf dem Rücken der Gnewikower das Verfahren von der Länge her BER-Dimensionen annimmt. Wenn unklar ist ob und wann überhaupt mit einem Abschluss des Verfahrens vor dem Landgericht zu rechnen ist, ist es an der Zeit, dass auch der Landkreis schnellstmöglich auf die Stadt und Stadtwerke zugeht und versucht eine einvernehmliche Lösung für das Problem herbeizuführen. Auf-grund der Vielzahl der gescheiterten Gutachten ist für die Fraktion auch nicht mehr glaubhaft, dass man mit einem weiteren Gutachten nunmehr zu einer vollständigen Aufklärung der Verursachung für die massiven Baumängel kommen kann. Stadt und Stadtwerke müssen hingegen ihre etwaigen Lösungsvorschläge dem Landkreis schriftlich zuleiten. Da davon auszugehen ist, dass der Kreistag zu beteiligen ist, sollte eine Einigung noch der Kommunalwahl in diesem Jahr erzielt werden. Ansonsten drohen weitere monatelange Verzögerungen.“
 
weiter

31.01.2019 | Nando Strüfing
Der „Pakt für den Rechtsstaat“ ist beschlossene Sache. Heute einigten sich Bund und Länder auf die Schaffung von 2.000 zusätzlichen Richterstellen bei den Gerichten des Bundes und der Länder. Das teilt der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs und Rechtspolitiker, Sebastian Steineke, mit.

Der Pakt für den Rechtsstaat war ein Kernanliegen der Union. „Gerade in Brandenburg fehlt es seit Jahren in der Justiz vor allem massiv an Personal. Das haben z.B. die vorläufigen Haftentlassungen der letzten Monate gezeigt. Brandenburg kann sich seiner Verantwortung nun nicht mehr entziehen und muss nun ca. 60 zusätzliche Richterstellen schaffen,“ sagt Steineke, der sich dabei auf den Königsteiner Schlüssel aus dem Jahr 2018 bezieht. Der Schlüssel regelt bei gemeinsamen Vereinbarungen aller Bundesländer die endgültige Verteilung (in diesem Fall der 2000 Stellen).

„Der Rechtsstaat muss schlagkräftig gegenüber kriminellen Strukturen sein und ebenso den Bürgern die effiziente Durchsetzung ihrer Rechte gewährleisten. Dazu braucht es dringend mehr Personal. Wir werden sehr genau beobachten, ob die Landesregierung sich an die geschlossene Vereinbarung hält,“ so Steineke.

22.01.2019 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
Kreisverband der Frauen Union nimmt Arbeit auf
Nach langen Jahren der Inaktivität haben die Frauen innerhalb der CDU Ostprignitz-Ruppin (OPR) gestern Abend in Neuruppin einen neuen Kreisverband der Frauen Union gegründet. Den Vorstand bilden die Neuruppinerin Christine Gayck als Vorsitzende, ihre Stellvertreterinnen Ute und Saskia Boehm (beide Linow), Uta Köhn aus Heiligengrabe als Schatzmeisterin sowie die Beisitzerinnen Angelika Pein und Annette Thiebach (beide Neuruppin). Gast der Gründungsversammlung war der Neuruppiner Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke. Die Frauen Union hat sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen der Frauen innerhalb der Partei zu vertreten. In diesem Jahr will sich der Verband, der 55 Mitglieder in OPR hat, aktiv zur Kommunalwahl in die örtliche Politik einbringen und plant auch einige eigene Veranstaltungen, z.B. im Rahmen der Frauenwoche. Die Frauen Union ist neben anderen Organisationen wie die Junge Union oder Senioren Union eine offizielle Vereinigung der CDU.

20.01.2019 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
Das herrliche Winterwetter lockte heute viele Gäste zum traditionellen Winterspaziergang des CDU-Stadtverbandes in Neustadt (Dosse). Angeführt vom Neustädter Bürgermeister Karl Tedsen und Amtsdirektor Dieter Fuchs ging es gemeinsam mit dem Vize-Landtagspräsidenten Dieter Dombrowski und dem Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke vom Landstallmeisterhaus durch den Gestütswald zum Treffpunkt mit Kesselgulasch, leckerem Kuchen & heißem Kaffee. Viele interessante Gespräche zum bevorstehenden Jahr inkl. der anstehenden Wahlen schlossen sich an. Der Winterspaziergang findet mittlerweile jedes Jahr statt und genießt immer mehr Zulauf.
 

18.01.2019 | Sebastian Steineke MdB
Der Bundestag hat die Maghrebstaaten und Georgien zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt. Damit werden Asylverfahren und Abschiebemöglichkeiten vereinfacht. Jetzt ist der Bundesrat am Zug und die Grünen und die Regierung Woidke müssen ihre Blockadehaltung endlich aufgeben. KLICK

17.01.2019
Kristy Augustin: Betroffene Eltern brauchen jetzt endlich eine verlässliche Lösung
Die Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben heute einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem Kinder und Jugendliche mit schwerer Behinderung im Kita-Gesetz einen Rechtsanspruch auf Hortbetreuung unabhängig vom Alter bekommen sollen. 

11.01.2019 | Sebastian Steineke MdB
Farbe der Kreisverwaltung für keinen nachzuvollziehen
Bereits im letzten Jahr hat die CDU-Kreistagfraktion mehrere Fragen zum neuen Anstrich der Kreisverwaltung gestellt.

Hier jetzt auch online der Artikel zur neuen Farbe der Kreisverwaltung. Ein teurer Fehlgriff des Landrats. „Mehrfach“ sei an ihn aber herangetragen worden, dass das Grün „ein Fehlgriff“ ist, sagt der Fraktionsvorsitzende, Sebastian Steineke. Zudem sei Spezialfarbe immer teurer als zum Beispiel ein einfaches Weiß. „Und ich hab’ bislang noch keinen gefunden, der das schön gefunden hat“, sagt er.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec.