Jan Redmann MdL
Wittstock
Willkommen beim CDU - Kreisverband Ostprignitz-Ruppin!

Liebe Besucher, liebe Mitglieder,

vielen Dank für Ihren Besuch auf den Internetseiten des CDU Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin. Wir bieten Ihnen sowohl zu aktuellen wie auch zu zurückliegenden Themen Informationen. Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, Anregungen geben oder auch Kritik üben möchten, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Dr. Jan Redmann MdL
Kreisvorsitzender

P.S. Folgen Sie uns auch bei Facebook oder Twitter.




Kommunalwahlprogramm der CDU beschlossen

"Ostprignitz-Ruppin wachsen lassen“ – unter diesem Motto ziehen die Christdemokraten im Landkreis in den Kommunalwahlkampf. Der Kreisvorstand der CDU Ostprignitz-Ruppin hat in seiner gestrigen Sitzung in Fehrbellin einstimmig das Programm für die Kreistagswahl beschlossen.

Hierzu erklärt der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Dr. Jan Redmann MdL:


„Von der guten Lage im Bund hat auch unser Landkreis zuletzt stark profitiert. Deshalb gilt es nun, diese Potenziale auch zu nutzen. Wir setzen dabei auf Investitionen in die Zukunft, die unseren Landkreis weiter wachsen lassen. Neben der Verbesserung der wirtschaftlichen Voraussetzungen und der Infrastruktur setzen wir vor allem auch auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen an den Schulen und in den Kitas. Wir fordern ein Schulinvestitionsprogramm, um eine angemessene Ausstattung zu gewährleisten, ausreichende Kitaplätze und ein regionales und gesundes Schulessen, das vom Landkreis mit entsprechenden Zuschüssen sichergestellt werden muss.


Ein großes Anliegen ist für uns darüber hinaus die Unterstützung unserer Feuerwehren. Der Landkreis muss hier als Aufgabenträger tätig werden und bei der Erneuerung des Fuhrparks und der Ausstattung der Jugendfeuerwehren finanziell unterstützen.


Bei der Förderung des Sports bleiben wir dabei: wir brauchen den Goldenen Plan Sport für OPR, um die Sportförderung und die Sanierung der Sportstätten im Landkreis auf solide Füße zu stellen.


Weitere Punkte, die sich zwingend ändern müssen, sind die immer noch mangelnde Bürgernähe der Verwaltungsleitung und die unzureichende Transparenz bei Verwaltungsprozessen gegenüber den von den Bürgerinnen und Bürgern gewählten Kreistagsabgeordneten.


Wir sprechen in unserem Programm eine breite Palette von Dingen an, von denen wir überzeugt sind, dass sie die Lebensbedingungen der Menschen in unserem Landkreis nachhaltig verbessern. Unser Ziel ist ganz klar: wir möchten mit diesem Programm stärkste Kraft im Kreistag OPR werden.“



 
17.04.2019 | Nando Strüfing
Der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, hat heute anlässlich der bevorstehenden Osterfeiertage der Neuruppiner Tafel 80 Schokoladenhasen gespendet. Doreen Gudat von der Tafel nahm die Hasen von dem Abgeordneten gerne entgegen. Steineke wollte mit dieser Geste den Nutzern der Tafel eine kleine Osterfreude bereiten: „Ich freue mich immer, wenn ich wichtige Einrichtungen in irgendeiner Form unterstützen kann,“ so der Abgeordnete. Der Tafel hat er schon des Öfteren einen Besuch abgestattet. Vor etwa zwei Jahren absolvierte Steineke zudem ein Praktikum dort.

    

15.04.2019 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages Pressesprecher CDU Neuruppin
Sebastian Steineke MdB: „Neuruppin gemeinsam mit den Bürgern gestalten“
Auf dem gemeinsamen Kandidatenabend von Vorstand und Kandidaten zur Kommunalwahl 2019 am 12.04. in der Seeperle wurden die 10 Punkte zur Kommunalwahl beschlossen.
 
Dazu erklärt der Pressesprecher und Stadtverordnete der CDU Neuruppin Sebastian Steineke MdB:
„Wir haben uns in diesem Jahr auf mit den 10 Punkten auf die wesentlichen Bausteine für die Entwicklung Neuruppins in den nächsten Jahren fokussiert. Dazu gehören wir uns die Mobilität z.B. mit dem Bau der Ortsumgehung der B167 oder dem Prignitz-Express, die verbesserte Ausstattung der Ortsteile mit einem deutlich erhöhten Mittelansatz für das Ortsteilbudget oder auch die stärkere Unterstützung von Feuerwehr, Sportvereinen (mit z.B. einer höheren Pro Kopf Förderung für jugendliche Mitglieder) und Ehrenamt insgesamt. Im Fokus bleiben auch eine verbesserte Wirtschaftsförderung sowie mehr Engagement für Ordnung und Sicherheit mit Verstärkungen für Bauhof und Ordnungsamt.
 
Wir wollen in den nächsten Wochen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und uns über die Ziele für die nächsten 5 Jahre austauschen. Beginnen werden wir am 30.04. mit dem ersten Stand auf dem Schulplatz.“
 

08.04.2019 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg besucht Wittstock/Dosse
Die CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg tagt am morgigen Dienstag, 9. April 2019, 10 Uhr, im Wittstocker Rathaus. Auf der gemeinsamen Sitzung mit der CDU-Fraktion in der Wittstocker Stadtverordnetenversammlung stehen die Entwicklungsperspektiven der Dosse-Stadt im Mittelpunkt. Beraten wird über eine gemeinsame Resolution mit dem Titel "Wittstock wachsen lassen", in der die Landesregierung aufgefordert wird, den neuen Landesentwicklungsplan zu überarbeiten. Insbesondere sollen Wittstock und Pritzwalk künftig als eigenständige Mittelzentren ausgewiesen werden, so dass jede der Kommunen die jährliche Zulage i.H.v. 800.000 € erhält. Bislang müssen sich die beiden Städte die Zulage teilen. Außerdem sollen die Bahnverbindung mit dem Prignitz-Express verbessert und Mindestabstände zwischen Windkraftanlagen und Wohnhäuser vergrößert werden. Im Anschluss an die Sitzung wollen sich die Abgeordneten kurz vor der offiziellen Eröffnung der Landesgartenschau ein Bild vom Stand der Vorbereitung des landesweit bedeutsamen Ereignisses machen.
weiter

03.04.2019 | Nando Strüfing
Zweite Runde der WiFi4EU Förderung für kostenloses Internet
Europa wirkt vor Ort! Nach den überaus positiven Erfahrungen mit der ersten Runde von Ausschreibungen im Rahmen des Förderprogramms WiFi4EU startet in dieser Woche eine zweite Bewerbungsrunde. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, der wieder für eine Teilnahme der Kommunen in seinem Wahlkreis wirbt: „Im vergangenen Jahr haben bereits Neuruppin und Wittstock in Ostprignitz-Ruppin davon profitiert. Das Programm ist eine unbürokratische Variante, um unkompliziert an Fördermittel zu kommen und zeigt, dass Europa direkt vor Ort im ländlichen Raum wirkt,“ so Steineke.

29.03.2019 | Nando Strüfing
Staatssekretär Christian Hirte besucht die Firma Bullinger
Gestern stattete der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, dem Land Brandenburg seinen Antrittsbesuch ab. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, besuchte Hirte bereits am Vormittag gemeinsam mit Steineke die Firma Holzwerke Bullinger in Märkisch Linden.

Firmenchef Andreas Bullinger führte durch sein Unternehmen und berichtete über die aktuelle Lage und zukünftige Herausforderungen. Hierzu gehört zum Beispiel die Zukunft des Rohstoffs Holz, da bauholzfähige Waldbestände weltweit schrumpfen. Trotzdem spiele Holz im Bau eine immer größere Rolle (z.B. seien Gebäude- bzw. Dachaufstockungen in Großstädten nur über Holz möglich, da es leichter ist als Stahl und Beton). Bullinger berichtete zudem über Probleme bei den Lieferungen, z.B. nach Österreich und Italien durch sehr hohe Gebühren. Hier müsse eine europäische Lösung her, da Österreich seine Holzindustrie übermäßig subventioniere.

29.03.2019 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Im Rahmen der Gemeindevertretersitzung von Dabergotz am 26. März hat die CDU-Fraktion Amtsdirektor Thomas Kresse befragt, wieviel EU-Fördermittel in den letzten fünf Jahren in der Gemeinde Dabergotz bzw. im Amt Temnitz zur Verfügung gestellt wurden. Den Ausführungen des Amtsdirektors konnte Folgendes entnommen werden: Insbesondere mit LEADER wurden im Amtsgebiet viele Maßnahmen umgesetzt. In den Jahren 2014 - 2018 konnten ca. 2 Mio. € Fördermittel generiert werden. Das zeige, dass das Bauamt hier einen sehr guten Job mache, so die CDU. Dazu kommen - nicht mehr ganz verifizierbare - weitere Fördermittelquellen. Es kann angenommen werden, dass die Unterstützung durch europäische Fördermittel im Amtsgebiet noch weit über 2 Mio. € in den letzten fünf Jahren lag. Das Amt Temnitz nutzte diese Förderung vermutlich stärker als andere - aktuell auch wieder beantragt für die Fassadensanierung "Schule Walsleben". Der größte Anteil der Summe (ca. 95 %) fließt in den Erhalt und den Aufbau der sozialen Infrastruktur (u.a. Kita und Schule). Weiterhin gibt es private Initiativen/ Anträge von Gewerbetreibenden, die mit LEADER gegründet haben oder dies wollen. Auch für Dabergotz wird geprüft, inwieweit europäische Fördermittel für das geplante neue Gemeindehaus generierbar sind.

Dazu erklärt der Gemeindevertreter Erich Kuhne (CDU):

"Auch in unserer Region partizipieren wir von einem starken Europa. Wir sollten weiter die Möglichkeiten der europäischen Unterstützung bei der Realisierung unserer regionalen Vorhaben nutzen und uns für ein freies und starkes Europa einsetzen." 

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.14 sec.