Jan Redmann MdL
Willkommen beim CDU - Kreisverband Ostprignitz-Ruppin!


Liebe Besucher, liebe Mitglieder,

vielen Dank für Ihren Besuch auf den Internetseiten des CDU Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin. Wir bieten Ihnen sowohl zu aktuellen wie auch zu zurückliegenden Themen Informationen. Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, Anregungen geben oder auch Kritik üben möchten, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Dr. Jan Redmann MdL
Kreisvorsitzender

P.S. Folgen Sie uns auch bei Facebook oder Twitter.




Bürgersprechstunde am 6. September 2016

Der Petitionsausschuss des Landtages führt auch in dieser Legislaturperiode Bürgersprechstunden in den Landkreisen und kreisfreien Städten Brandenburgs durch. Die nunmehr siebente Bürgersprechstunde wird am Dienstag, 6. September, im Landkreis Ostprignitz-Ruppin stattfinden. Bürgerinnen und Bürgern soll angeboten werden, mit Mitgliedern des Ausschusses Gespräche zu persönlichen Anliegen, Problemen mit Behörden und den Möglichkeiten einer Petition zu führen.Die Bürgersprechstunde wird zwischen 14 und 17 Uhr in der Kreisverwaltung Ostprignitz-Ruppin im Sitzungssaal 207 in der Virchowstraße 14-16 in Neuruppin durchgeführt. 



 
11.08.2016 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR

Der brandenburgische Finanzminister Görke (Die LINKE) hat einen Förderplan vorgestellt, in dem Maßnahmen zu einer vermeintlichen Entlastung von Kreisen und Städten im Zuge der geplanten Kreisgebietsreform vorgeschlagen werden. Mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt 615 Mio. Euro, von denen zwei Drittel das Land stemmen soll, will das Land u.a. die neuen Großkreise und derzeit kreisfreien Städte teilentschulden.

Hierzu erklären der Vorsitzende der CDU OPR und Landtagsabgeordnete, Dr. Jan Redmann und der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion aus Neuruppin, Sebastian Steineke MdB:

„Die Vorschläge des Finanzministers sind ein weiterer Schlag ins Gesicht der Kommunen im Zuge der von Rot-Rot geplanten Kreisgebietsreform. Die Kommunen sollen ein Drittel der Teilentschuldung selbst tragen. Darüber hinaus soll es Teilentschuldungen für kleinere Kommunen nur geben, wenn sie sich freiwillig zusammenschließen. Dieses Lockmittel ist nichts weiter als Erpressung, da kleine Kommunen dann gezwungen sind, sich zusammenzuschließen, um überhaupt in den Genuss der Teilentschuldung zu kommen. Unser Landkreis hat in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen, um seine Schulden abzubauen – mit Erfolg. Nach den Plänen von Görke müsste Ostprignitz-Ruppin (OPR) die Entschuldung anderer Landkreise mitfinanzieren. All diejenigen, die – wie OPR - in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet haben, müssten dann nachträglich für ihre nachhaltige und gute Finanzpolitik bluten.

Für Görkes Berechnungen gab es auch heute wieder keine seriöse Grundlage. Er hantiert mit Zahlen, die er nicht begründen kann, um die Kommunen auf seine Seite zu kriegen. Seine Vorschläge sind nichts weiter als eine Mogelpackung! Sie sind ein weiteres Argument, dass diese Reform zum Scheitern verurteilt ist.“

weiter

08.08.2016 | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
Zu Gast: Dr. Jan Redmann MdL und Barbara Richstein MdL
weiter

08.08.2016 | Nando Strüfing
Sebastian Steineke ruft zur Teilnahme auf


Die Bundesregierung setzt sich seit vielen Jahren aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein. Mit dem Wettbewerb „Zu gut für die Tonne!“ möchte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bereits zum zweiten Mal Menschen und Institutionen prämieren, die durch ihr Verhalten dazu beitragen, der Lebensmittelverschwendung entgegen zu treten. Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, ruft Unternehmen, Privatpersonen, Kommunen oder andere Initiativen in seinem Wahlkreis zur Teilnahme auf:
 
„Die meisten Bürgerinnen und Bürger gehen sehr bewusst mit Lebensmitteln um. Dennoch werden immer noch zu viele Lebensmittel in unserer Gesellschaft einfach grundlos weggeworfen.

06.08.2016 | Sebastian Steineke MdB; Pressesprecher CDU Neuruppin
Stadt soll Standorte suchen
Die CDU/FDP Fraktion in der SVV Neuruppin setzt sich für die Schaffung von kurzzeitigen Parkplätzen für Wohnmobile in der Stadt ein.
 
Dazu der Fraktionsvorsitzende Heinz Stawitzki
„Immer mehr Gäste besuchen die Region um Neuruppin mit einem Wohnmobil. Leider bleiben sie häufig nur für einen Tag oder fahren gleich ganz durch die Stadt hindurch. Als Grund wird dabei oft angeführt, dass es in Neuruppin keine Möglichkeit gibt, mit dem Wohnmobil an einem geeigneten Ort zu parken und zu übernachten. Deswegen ist notwendige geeignete Stellplätze für Wohnmobile zu ermitteln, auf denen ein Kurzaufenthalt möglich gemacht werden kann. Dadurch würden sich für die Stadt und Gewerbetreibende auch neue Einnahmemöglichkeiten ergeben“.
 

04.08.2016 | CDU Brandenburg

Die Mauer wurde weltweit zum Symbol für den Kalten Krieg, für den Bankrott einer Diktatur und für erschütternde Unmenschlichkeit. Für die Familien in Ost und West bedeutete sie Trennung, Leid und Schmerz. 



03.08.2016 | Nando Strüfing
Sebastian Steineke ruft zur Teilnahme auf


Ein Schuljahr im Ausland ist nicht nur unter deutschen Jugendlichen begehrt. Aus weltweit 50 Ländern kommen rund 700 Jugendliche auch hierher, um Einblick in die Kultur zu gewinnen und die Sprache zu lernen.

Für die 15- bis 18-jährigen Schüler sucht der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, gemeinsam mit der gemeinnützigen Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ab sofort ehrenamtliche Familien in der Prignitz, dem Ruppiner Land und dem Havelland, die ab September ihren Alltag für ein ganzes oder halbes Jahr mit einem Gastkind teilen möchten.

29.07.2016 | Sebastian Steineke MdB
Sommer-Ausgabe

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
in den letzten Wochen habe ich wieder meine traditionelle Sommertour durch den Wahlkreis absolviert. Dieses Mal lautete das Motto "Sport im Nordwesten Brandenburgs - Vielfalt erleben". Was ich alles erlebt habe, ist in meinem neuen Newsletter nachzulesen. Darüber hinaus infomiere ich über weitere Termine, die ich neben der Sommertour wahrgenommen habe.
 
Hier finden Sie meine Sommer-Ausgabe: KLICK 
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen und weiterhin eine erholsame Sommerzeit. Der nächste Newsletter erscheint regulär Ende September.
 
Ihr 
Sebastian Steineke MdB

26.07.2016 | Nando Strüfing
Steineke mit Ingo Senftleben und Gordon Hoffmann bei Lan Bio Funghi Tec

Einen sehr interessanten Termin außerhalb seiner Sommertour nahm der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke am 25. Juli in Fehrbellin wahr. Gemeinsam mit dem CDU-Landesvorsitzenden Ingo Senftleben MdL, Gordon Hoffmann MdL und Agnes Chen, der Repräsentantin der Republik Taiwan in Deutschland, hat er die Lan Bio Funghi Tec GmbH in Fehrbellin besucht. Familie Lan produziert hier bis zu 5 Tonnen Bio zertifizierte Shiitake Pilze und Kräuterseitlinge täglich. Das ist die größte Investition der Republik Taiwan in Brandenburg.

Steineke war begeistert und betonte: "Das Unternehmen hat schon 10 Millionen Euro in Fehrbellin investiert. Ich freue mich, dass die Firma seinen Standort in meinem Wahlkreis im Ruppiner Land hat."

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.21 sec.